Mo

21

Nov

2011

...die hypoTeese der relativen aufmerksamkeit...

21.11.2011 / endlose weiten #3

 

  ...nachdem ich in jahrelanger, mühseliger kleinarbeit überall mit lautem überschwang dementiert habe, dass ich nicht alle tassen im schrank hätte, (und das vornehmlich in situationen, in denen zuvor niemand etwas in diese richtung geäußert hatte) ist mir nun endlich der durchbruch gelungen! frei nach der hypoTeese, dass die realität der aufmerksamkeit folgt, hat mich jetzt die aufmerksamkeit einer teetasse eingeholt. dieses präsent ist der aller erste preis, den ich anlässlich meiner dichterei und dem haikuswettbewerb im forum dielyriker.de überreicht bekomme...

 

...meine herzliche dankbarkeit in dieser feierlichen stunde gilt vor allem dem nordwind, den drei musen, und allen, die trotz der vielzahl meiner überschwänglichen dementis, schon immer an die leere stelle in meinem geschirrschank geglaubt haben...

 

...das tassenbild wird selbstverfreilich nachgereicht, sobald mich das gute stück gefunden hat...

 

 

 

0 Kommentare

Fr

01

Jul

2011

was bisher geschah

01.07.2011 / endlose weiten #2

 

...vor einiger zeit hatte der Gaukel beschlossen mehr über das dichten zu erlernen, und sich aufgemacht, ein forum zu suchen. der weg war nicht allzu weit. bald schon hatte er im forum dieLyriker.de ein anregendes und inspirierendes umfeld, in ausgesprochen angenehmer gesellschaft, für seinen wortspieltrieb gefunden. und wenn er nicht gestorben ist dann...

 

...aber halt, so schnell war seine märchenhafte suchwanderung dann doch noch nicht zuende. denn inzwischen geschah und geschieht noch einiges, wovon es sich zu berichten lohnt...

 

...da war zum beispiel die erste kleine veröffentlichung im internet literaturmagazin Asphaltspuren. die 15. ausgabe der zeitschrift hatte das unwiderstehliche thema: „Alles Lüge“. das war eine vorgabe, die zu Gaukel passte, wie die faust aufs auge. und dort wurden dann auch im juni 2011 das erste gaukelgedicht, ein akrostichon mit dem namen Gaukelgarn, veröffentlicht. dieses „erste mal“ war eine recht spannende angelegenheit. es ist schon ein besonderes gefühl ein eigenes gedicht abgedruckt zu lesen. das bei der ganzen schriftschwindelei versehendlich Gaukels name mit dem gedichtstitel vertauscht wurde, ist eine besondere blüte, die seither bunt in der erinnerung blüht...

 

 

0 Kommentare

Mi

10

Mär

2010

punklandung im netz

10.03.2010 / endlose weiten #1 

 

...ein großer schritt für Gaukelwort, ein kleiner schritt für die internetgemeinschaft...

 

 

0 Kommentare

hereinbereich

schattenschimmrige Schreibtischlaterne
schattenschimmrige Schreibtischlaterne

Oh, ich habe Besuch.

 

Du hast mich gesucht und gefunden? Du hast mich nicht gesucht und bis trotzdem hier gelandet? So oder so oder doch ganz anders - was zählt ist, dass dich dein Weg zu mir geführt hat.

 

Willkommen im Hiernichtdort.

 

Du hast meinen Andersort entdeckt. Hier kannst du Lyrik und Backstagebilder aus meiner Wortwerkstatt aufstöbern. Nimm dir Zeit zum Lesen und Lauschen, zum Annehmen und Ablehnen. Schau dich um, meine Gedanken erwarten deine Augenblicke.

 

Gaukelwort